Sterngeboren - Sternenmenschen - Sternensaat

star people


Assiras Website

Inhaltsverzeichnis

home

 

     

Impressum
 

BLOG 2

 

2020

Januar


Ideen

Was man halt so macht...

Genieße dich

Unsichtbare Außerirdische

Wende und Neubeginn

Emery Smith über Zirbeldrüsen

Christina von Dreien zum Thema >>Organspende<<

Corona

Credo Mutwa verstorben

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Assiras BLOG

BLOG 1 - Dezember 2019

BLOG 2 - Januar 2020


 

1. 1. 2020

 

Ideen für das Neue Jahr

 

Lass dich fallen,
lerne Schlangen beobachten,
pflanze unmögliche Gärten.
Lade jemanden Gefährlichen zum Tee ein,
mache kleine Zeichen, die >>Ja<< sagen und
verteile sie überall in deinem Haus.
Werde ein Freund von Freiheit und Unsicherheit.
Freue dich auf Träume.
Weine bei Kinofilmen,
schaukle so hoch du kannst mit deiner Schaukel bei Mondlicht.
Pflege verschiedene Stimmungen,
verweigere >>verantwortlich zu sein<<,
tue es aus Liebe.
Glaube an Zauberei,
lache eine Menge,
bade im Mondlicht.
Träume wilde phantasievolle Träume,
zeichne auf die Wände.
Lies jeden Tag.
Stell dir vor, du wärst verzaubert,
kichere mit Kindern,
höre alten Leuten zu.
Spiele mit allem,
unterhalte das Kind in dir,
du bist unschuldig,
baue eine Burg aus Decken,
werde nass,
umarme Bäume,
schreibe Liebesbriefe.

 

von Joseph Beuys

 

 

 

 

 

 

 

4. 1. 2020

 

Was man halt so macht.....

 

 
 

 

 

6. 1. 2020

 

Genieße dich

 

Angenommen heute sei der letzte Tag deines Lebens, und es ist absolut okay für dich.

Doch da dein Leben heute endet, ist es sinnlos geworden, irgendwelche Sorgen, Ziele oder Wünsche zu haben. Also gibst du sie alle auf.

ALLE!

Prüfe, wie sich das anfühlt. Es fühlt sich richtig gut an.

Warum? Weil du von Natur aus glücklich bist.

Genieße dich. Das ist Selbstliebe.

 

 

 

 

8. 1. 2020

 

Unsichtbare Außerirdische

 

Gestern war im Kölner Stadt-Anzeiger zu lesen: >>Ex-Astronautin glaubt an Außerirdische.<<

An Außerirdische muss man natürlich nicht glauben, wir wissen, dass es sie gibt. Für uns Sternenmenschen

ist es unsere Kosmische Crew, unsere Sternenfamilie.

Interessant ist jedoch, was die britische Astronautin, Helen Sharman, noch sagte: >>Diese Lebensformen müssen nicht unbedingt aus Kohlenstoff und Stickstoff bestehen wie Menschen. Es ist möglich, dass sie schon hier sind, und wir sie einfach nicht sehen können.<<

Ja, ja, sie sind hier. Wir Sternies sind im menschlichen Körper, unserem Bio-Body-Suit, so gut getarnt, dass die Menschen uns nicht erkennen. Zusätzlich gibt es auch noch die Möglichkeit, dass ein Außerirdischer gänzlich aus Gas besteht, somit also für ein menschliches Auge unsichtbar bleibt. Oder dass er in einer höheren Dimension existiert.... Vielleicht hat er aber auch einen irdisch-physischen Körper, allerdings ist er mikroskopisch klein.... Oder er ist ein Bewohner der hohlen Erde, falls es diese tatsächlich gibt.....?

 

 

 

 

10. 1. 2020

 

10. - 12. 1. 2020

Ein Wochenende der besonderen Art

 

Wende und Neubeginn

 

Nun ist sie da, die Woche der Wochen, die schon lange angekündigt und über die schon viel geschrieben wurde. Sie bringt uns die drei intensiven Tage am Freitag, Samstag und Sonntag.

Mit der Konjunktion von Saturn und Pluto beginnt am Sonntag (12.1.) eine neue Epoche der Menschheit. Diese Zusammenkunft der beiden Giganten wird begleitet von einer intensiv wirkenden Mond-Finsternis (Vollmond) am Freitag (10.1.) und dem am Samstag (11.1.) vorwärts drehenden Uranus.

Freitagabend findet ein Vollmond mit einer bei entsprechendem Wetter bei uns sichtbaren, sogenannten Halbschattenfinsternis (20.10), statt, d.h. der Mond wird sich teilweise etwas verdunkeln. Wir können diese Gelegenheit nutzen, um für einen Moment ruhig zu werden und uns für unsere tieferen Gefühle und Gedanken zu Themen, die uns wichtig sind, öffnen. Es ist jetzt möglich, so zu wichtigen Einsichten und Erkenntnissen zu gelangen. Zu Vollmond wollen immer unsere tiefsten Gefühle und Emotionen beachtet werden.

 

Ähnlich einer sich langsam aufbauenden, immer höher werdenden Welle im Meer, die kurz vor dem Strand bricht, erreicht die seit vielen Wochen spürbare, zunehmende Anspannung Ende dieser Woche ihren Höhe- und Wendepunkt. Pluto fordert eine Transformation des alten Bewusstseins ( Saturn), das auf der Überzeugung basiert, dass wir von anderen Menschen, von anderen Lebewesen, von der Natur, ja vom Leben selbst getrennt wären. Das beinhaltet, dass wir uralte Ängste in uns tragen, die in unseren Zellen gespeichert sind. Als Folge dessen haben wir kein Vertrauen und reagieren meist aus einer Mangelvorstellung heraus. Dies führt dazu, dass wir meinen,  etwas vom anderen zu brauchen, um erfüllt leben zu können. Jetzt gilt es, aus dieser Illusion aufzuwachen und zu erkennen, dass wir mit allem und allen verbunden sind, und dass der andere unser >>Nächstes ICH<< ist, dem wir uns liebevoll und mitfühlend zuwenden dürfen.

 

Diese große Konjunktion in Verbindung mit dem seine Richtung ändernden Uranus kann viel Wandel, Erweiterung und Erneuerung bringen. Sie symbolisiert den Übergang in, bzw. die Geburt einer neuen gesellschaftlichen Ordnung.

Allerdings ist Pluto in seinem Wandlungsdrang oft unerbittlich, und so ist es möglich, dass auch solide Fundamente und tragende Strukturen wegbrechen, was erstmals zu Unbehagen und Verunsicherungen führen kann.

Das Schwierige an den plutonischen Themen ist der ihnen innewohnende Drang, da gibt es keinen Aufschub und kein Ausweichen. Wichtig ist zu erkennen, dass Pluto-Themen zum Leben gehören, um uns in unserem Verweilen in der Komfortzone wachzurütteln, damit unsere Entwicklung und Erweiterung voran gehen.

 

Ab jetzt heißt es: Loslassen! Wandlung zulassen und nicht mehr Lebendiges hinter sich zu lassen! Schließe nun endgültig mit der Vergangenheit ab, in dem du Frieden mit ihr schließt und dich in dir befriedest. Dann können sich neue Türen öffnen und Wege offenbaren, die du nie erahnt hättest.

Durch den dann vorwärts laufenden Uranus löst sich nun die seit 5 Monaten anhaltende Bremse.

 

Zusätzlich bringt Jupiter durch die dreimalige Begegnung mit Pluto im Steinbock in diesem Jahr die Möglichkeit zu tiefgreifender Wandlung mit sich, verbunden mit einer starken geistigen Kraft. Visionen und Ideen können damit manifestiert werden, die große ideelle und materielle (Steinbock) Erfolge mit sich bringen. Wer jetzt wirklich bereit ist, für die Verwirklichung seiner Träume Veränderungen zuzulassen und in Handlung zu gehen, hat in diesem Jahr die Chance, ganz große Ziele zu verwirklichen, insbesondere, wenn es sich nicht ausschließlich um persönliche Ziele handelt, sondern wenn diese dem Wohle aller dienen.

Insbesondere alle Themen, die in Zusammenhang mit der Stier-Energie stehen, können auf ein höhere Ebene gehoben werden: Also ein neuer Umgang mit Werten, materiellen Sicherheiten, Geld, Nahrung, eine neue Selbstsicherheit und neue innere und äußere Fundamente. Auch unsere Partnerschaften und unsere Beziehungen wollen auf eine höhere Ebene gehoben werden und zwar aus einem Miteinander in ein Füreinander.

 

von Hildegard Jungclaus

 

 

Nachtrag

 

Gerade kam ein sehr spezieller Newsletter herein, der mit dem astronomischen Ausnahmezustand konform geht. Den möchte ich euch nicht vorenthalten:

 

 

VERY URGENT MESSAGE

 

Greetings My Beloved Masters of the Universe. I have just received this very urgent, important and interesting message from Metatron. Please read and share with all whom you feel need to hear it. Thank you!

 

Oracles of the past awaken to their present realities, remembering the ancient secrets and ways of life and activating within them the Double Diamond Sun Body, in order to unify and surround Gaia in a shield of benevolent matrix.

Said oracles are present among you and have been receiving mixed messages of enlightenment and purification. When we say mixed, we say so for a reason, for indeed the messages that you have been receiving, those who are heeding our words, know all too well that which we speak of, have indeed been receiving a mix of enlightenment and purification energies and messages, and that is, the pushing out of the old and bringing in of the new foundation principles of Being.

And so, and thus, in the very hours of your know reality, you shall be finding yourselves transformed, birthed anew with powers unbeknownst to you prior to the opening of the gateways of your January 12th alignment of the grand matrix of things. For through said alignment you shall experience both the sensations of constriction and immense activation, constriction and release, speeding up of your time and space continuum, speeding up of your energy bodies, speeding up and a squeezing out of the old paradigms.

 

Albeit the slight discomfort that you shall experience, the discomfort shall be short lived, and you shall be infused with mighty powerful vibrations of lightness of Being that shall fill your energy bodies for weeks to come.

For those of you who are indeed heeding said words, and are resonating with said vibrations, are the ones to hold much needed light in the transitory points that are coming in to your earthly vicinity in the very days of your present momentum.

What we are trying to say to you dearly beloveds is that those of you who are working as oracles, space holders, light bearers, door keepers, keepers of the grids, keepers of the keys, keepers of the light codes, light language transcribers, organizers of the new momentum, way showers, healers and such, shall experience a pulling and pushing sensation, a magnanimous activation, with clearing of all your energy bodies, and your 7th, 8th, 9th, 10th and 11th chakra  systems as well as your third eye, in order to be crowned with dignified christos energies of the morphogenic field codices in order to hold the needed light spectrums as your planetary alignments begin their processions in your skies.

And as these planetary processions occurs, and much begins to swiftly change in those around you, it is then that the very light that you are being filled with as we speak will be necessary, and shall indeed be released to offset the excessive energies that most on your planet shall begin to experience without fully cognitively understanding the reason of said occurrences.

And it will be you who shall balance, nurture and bring into focus their true intentions and abilities. It shall be you who shall assist in balancing of the energies that shall rise to the ethers from the earthy planes of existence, and it shall once again be you, who shall stand strong, at peace and in harmony with all that shall occur understanding exactly the reasons for said happenings, and it shall be you who shall peacefully influence and restore the balance within and without.

 

And so, and thus, on moment’s notice you shall be invited into the holographic stations of light, benevolence and peace in order to receive the necessary upgrades, necessarily clearings and necessary energetic vibrational tools to assist you in the coming of hours, days, weeks and months.

You shall be the way showers for the new world that is about to manifest in your known reality, and as such you are thereby being prepared to take your spots in the next wave of ascension, the next wave of awakened ones, the next wave of evolutionary cycle.

Stay strong in the winds of change, prepare your vessels of time and space in order to hold the necessary light for all to partake of. Know that the changes happening within and without are necessary in order to align all with their true identities and so, welcome said changes into your realities.

Know that we are walking with you hand in hand and foot in foot, know that you have been prepared well for the mission at hand. Know that you are supported by all that is, know that all is well in the universe. Know that it is so, for it is. That is all what we have for you now. WE are with you. WE love you. Goodbye for now.

 

 

Hier eine Übersetzung durch ein Online-Übersetzungsprogramm:

 

 

SEHR DRINGENDE MITTEILUNG

 

Grüße meine geliebten Meister des Universums. Ich habe gerade diese sehr dringende, wichtige und interessante Nachricht von Metatron erhalten. Bitte lesen Sie und teilen Sie mit allen, die es hören möchten. Vielen Dank!

 

Orakel der Vergangenheit erwachen zu ihrer gegenwärtigen Realität, erinnern sich an die alten Geheimnisse und Lebensweisen und aktivieren in ihnen den Double Diamond Sun Body, um Gaia in einem Schild aus wohlwollender Matrix zu vereinen und zu umgeben.
Diese Orakel sind unter euch und haben gemischte Botschaften der Erleuchtung und Reinigung erhalten. Wenn wir gemischt sagen, sagen wir das aus einem Grund, denn die Botschaften, die Sie erhalten haben, diejenigen, die unsere Worte befolgen, wissen nur zu gut, wovon wir sprechen, haben tatsächlich eine Mischung aus Erleuchtungs- und Reinigungsenergien erhalten und Botschaften, und das ist das Herausdrücken der alten und das Einbringen der neuen Grundprinzipien des Seins.
Und so, und so, werden Sie sich in den Stunden Ihrer erkannten Realität verwandelt fühlen, neu geboren mit Kräften, die Ihnen unbekannt sind, bevor Sie die Tore Ihrer Ausrichtung der großen Matrix der Dinge am 12. Januar öffnen. Denn durch diese Ausrichtung werden Sie sowohl das Gefühl der Einengung als auch der immensen Aktivierung, Einengung und Freisetzung, der Beschleunigung Ihres Zeit- und Raumkontinuums, der Beschleunigung Ihrer Energiekörper, der Beschleunigung und des Herausquetschens der alten Paradigmen erfahren.

 

Obwohl das leichte Unbehagen, das Sie erfahren werden, nur von kurzer Dauer sein wird, und Sie werden mit mächtigen, kraftvollen Schwingungen der Leichtigkeit des Seins erfüllt sein, die Ihre Energiekörper für die kommenden Wochen füllen werden.
Für diejenigen von Ihnen, die tatsächlich diese Worte beachten und mit diesen Schwingungen in Resonanz treten, sind es diejenigen, die das dringend benötigte Licht in den Übergangspunkten halten, die in den Tagen Ihres gegenwärtigen Schwungs in Ihre irdische Umgebung kommen.
Was wir Ihnen, sehr geehrte Damen und Herren, zu sagen versuchen, ist, dass diejenigen von Ihnen, die als Orakel, Raumhalter, Lichtträger, Türhüter, Hüter der Gitter, Hüter der Schlüssel, Hüter der Lichtcodes, Lichtsprachentranskriptoren arbeiten, Organisatoren des neuen Impulses, Wegeschauer, Heiler und dergleichen werden ein ziehendes und drückendes Gefühl erleben, eine großmütige Aktivierung, bei der alle Ihre Energiekörper und Ihr 7., 8., 9., 10. und 11. Chakrasystem sowie Ihr drittes Auge, um mit würdevollen Christos Energien der morphogenen Feldkodizes gekrönt zu werden, um die benötigten Lichtspektren zu halten, während Ihre planetarischen Ausrichtungen ihre Prozessionen in Ihrem Himmel beginnen.
Und während diese planetarischen Prozessionen stattfinden und sich vieles in Ihrer Umgebung rasch ändert, wird genau das Licht, mit dem Sie gefüllt sind, während wir sprechen, notwendig sein und in der Tat freigesetzt werden, um die übermäßigen Energien auszugleichen, die am meisten vorhanden sind auf eurem Planeten wird beginnen zu erfahren, ohne den Grund dieser Vorkommnisse vollständig kognitiv zu verstehen.
Und Sie werden es sein, die ihre wahren Absichten und Fähigkeiten ausbalancieren, fördern und in den Mittelpunkt rücken. Sie werden dabei helfen, die Energien auszugleichen, die aus den irdischen Ebenen der Existenz zu den Äthern aufsteigen, und Sie werden es wieder sein, die stark, in Frieden und in Harmonie mit allem, was genau geschieht, stehen und verstehen die Gründe für diese Ereignisse, und Sie werden es sein, die das Gleichgewicht innerhalb und außerhalb friedlich beeinflussen und wiederherstellen.

 

Und so und so werden Sie in Kürze in die holografischen Stationen des Lichts, der Güte und des Friedens eingeladen, um die notwendigen Verbesserungen, notwendigen Lichtungen und notwendigen energetischen Schwingungswerkzeuge zu erhalten, die Sie in den kommenden Stunden, Tagen und Wochen unterstützen werden und Monate.
Du sollst der Weg sein, der für die neue Welt, die sich in deiner bekannten Realität manifestieren wird, Schauer ist, und als solche bist du bereit, deine Plätze in der nächsten Aufstiegswelle einzunehmen, der nächsten Welle der Erwachten, der nächsten Welle von Evolutionszyklus.
Bleiben Sie stark in den Winden des Wandels, bereiten Sie Ihre Schiffe auf Zeit und Raum vor, um das notwendige Licht zu halten, damit alle daran teilnehmen können. Wisse, dass die Veränderungen, die innerhalb und außerhalb stattfinden, notwendig sind, um alle mit ihren wahren Identitäten in Einklang zu bringen, und begrüße diese Veränderungen in deiner Realität.
Wisse, dass wir Hand in Hand und Fuß in Fuß mit dir gehen. Wisse, dass du gut auf die bevorstehende Mission vorbereitet bist. Wisse, dass du von allem unterstützt wirst, wisse, dass im Universum alles in Ordnung ist. Wisse, dass es so ist, denn es ist so. Das ist alles, was wir jetzt für Sie haben. Wir sind bei dir. Wir lieben dich. Auf Wiedersehen.

 

 

 

21. 1. 2020

 

Emery Smith über Zirbeldrüsen

 

Emery Smith ist ein Veteran der US Air Force mit einer langen Geschichte von Einsätzen in hoch-klassifizierten und verdeckten Operationen. Angeblich war er direkt an der Autopsie und Entnahme von Gewebeproben von über 3000 verschiedenen Arten von Außerirdischen beteiligt. Darüber hinaus habe er persönlich mehrere abgestürzte UFOs im Besitz des Militärs gesehen und deren Zusammensetzung und Einsatzmerkmale untersucht. Es gibt viele faszinierende und direkte Zusammenhänge zwischen Emerys Aussagen und denen anderer Insider, Forscher und Autoren.

 

Heute veröffentlichte Semir Osmanagić, der Entdecker der bosnischen Pyramiden, eine englischsprachige Aussage von Emery Smith auf Facebook. Hier eine freie Übersetzung:

 

>>Viele der Autopsien, die ich (an Außerirdischen) mache, sehen tatsächlich sehr menschlich aus ... Viele sehen genauso aus wie wir. Aber sie sind sehr hoch entwickelt und haben größere Gehirnstrukturen. Das Erstaunlichste war, dass sie diese Zirbeldrüsen hatten. In den Zirbeldrüsen befand sich eine Art organisches Material, das synthetisch aussah, wie ein Spiegel. Man kann es aufschneiden und sich selbst in dieser Drüse sehen. Es war biolumineszierend, irisierend. Jedes Mal, wenn Sie zum ersten Mal hineingegangen sind, ist das Licht ausgegangen. Viele Menschen wurden dabei getötet. Ich meine Wissenschaftler. Sie mussten eine spezielle Brille herstellen, wie sie es für die Astronauten für die Sonne getan haben, weil der erste Spritzer davon Ihr Gehirn tatsächlich verbrennen könnte, nur durch Photonen, die durch Ihre Pupillen gehen.

 

Die Außerweltler sind 99% kompatibel mit uns, aber sie haben eine andere Zirbeldrüse, die nicht verkalkt ist. Die meisten Zirbeldrüsen, die wir haben, sind vollständig verkalkt und voller allerlei Dinge, die wir noch klären müssen, um ein bisschen gesünder zu werden. . . Es ist seltsam, eine metallische Struktur im Inneren zu sehen. Viele Wesen, an denen ich operiert habe, haben Implantate in sich. . . . Ihre Zirbeldrüse ist tatsächlich hohl, sie ist nicht fest. Man konnte einen perfekten Spiegel auf der Innenseite dieser mandelförmigen Drüse sehen. Es war sehr überraschend. Wenn Sie sie öffnen, tritt jedes Mal dieses sehr intensive Aufblitzen auf, selbst wenn das Wesen mehr als 30 Tage quasi tot war. Es war immer noch voller Energie. Viele dieser Wesen hielten sie für tot, aber sie waren nicht wirklich tot, denn wenn sie auch nach 60 Tagen auf ihrem Planeten wären, könnten sie sie zurückbringen, was wir erst später im Projekt herausfanden , was sehr schade ist. . . . Ihre Zirbeldrüsen waren größer als unsere, die nur erbsengroß ist. Sie hatten ungefähr die Größe einer Mandel.<<

 

 

 

22. 1. 2020

 

Christina von Dreien zum Thema Organspende
 

>>Immer wieder werde ich zum Thema Organspenden befragt. Gerne gebe ich hier auch offiziell meine Meinung ab und möchte gleichzeitig darauf hinweisen, dass es in der Selbstverantwortung eines jeden Einzelnen liegt, was für eine innere Haltung er dazu einnehmen möchte.

Alles, was in unserer Seele enthalten ist – und noch viel mehr –, ist auch in den Zellen unseres Körpers abgespeichert. Unser Charakter und unsere Verhaltensmuster, die wir durch die Erfahrungen unserer früheren Inkarnationen und im Verlaufe unseres gegenwärtigen Lebens gebildet haben, unsere Vorlieben und unsere Abneigungen, unsere Beziehung zu bestimmten Dingen – alle diese Informationen befinden sich energetisch in unseren Körperzellen. Man spricht hier von einem «Zellgedächtnis», in dem das gesamte angesammelte Karma eines Menschen abgespeichert ist. Dies umfasst nicht nur alle Erlebnisse und Erfahrungen, die wir als Seele in diesem oder in vergangenen Leben persönlich gemacht haben, sondern ebenso auch alle Denkmuster, Überzeugungen, Vorstellungen und Glaubenssätze, die wir unbewusst von unseren Vorfahren übernommen haben und die wir noch nicht bewusst transformiert haben. Alles, was unser Vater und seine Ahnen sowie unsere Mutter und ihre Ahnen an Erfahrungen gesammelt haben, ist somit ebenso in unserem Zellgedächtnis gespeichert. Und da alle unsere körperlichen Organe aus Zellen gebildet sind, sind in jedem unserer Organe sämtliche dieser Informationen enthalten.
Wenn nun einem Organspender beispielsweise das Herz entnommen wird, dann sind in diesem Herz alle Informationen des Spenders sowie seiner gesamten Ahnenkette enthalten.

Wird das Organ in den Körper eines Empfängers transplantiert, dann übernimmt der Empfänger damit nicht nur das physische Organ, sondern zusätzlich auch die energetischen Informationen des Spenders. Aus diesem Grunde kann nach Organtransplantationen immer wieder beobachtet werden, dass der Empfänger auf medizinisch unerklärliche Weise plötzlich einen sichtlich veränderten Charakter aufweist, dass er in bestimmten Situationen anders reagiert, dass er neue Gewohnheiten pflegt oder auch nur, dass er beispielsweise eine neue Lieblingsspeise hat. Dies ist der erste wichtige Aspekt, den es bei der Frage nach Organtransplantationen zu berücksichtigen gilt.

Der zweite Aspekt ist ein ethischer Aspekt, und er dreht sich um die Frage: Wann ist ein Mensch wirklich tot? Oder genauer: Kann man einem toten Menschen überhaupt ein Organ zur Transplantation entnehmen? Die Mediziner sagen, dass man einem Menschen erst dann ein Organ entnehmen dürfe, wenn er für hirntot erklärt worden sei. Dieser sogenannte Hirntod gleicht einer Art Koma-Zustand. In den meisten Fällen verhält es sich beim Koma so, dass sich die Seele nach wie vor im Körper befindet oder zumindest noch mit dem Körper verbunden ist. Beim Hirntod ist es genauso. So gesehen werden Transplantationsorgane im Grunde immer einem noch lebenden Menschen entnommen. Erst dadurch, dass dem Organspender die jeweiligen Organe entfernt werden, wird der Körper endgültig nicht mehr lebensfähig, so dass die Seele dann den Körper verlässt.

Der dritte Aspekt kann schwerwiegende Folgen für den Organspender haben. Solange die Seele eines Menschen noch im physischen Körper weilt, ist sein feinstofflicher Ätherkörper energetisch veränderbar und passt sich der Physis an. Der Ätherkörper ist feinstofflich direkt mit dem physischen Körper verbunden. Das heißt: Was auf der physischen Ebene passiert, das passiert ebenso auch auf der ätherischen Ebene.
Wird einem Menschen nun beispielsweise das Herz entnommen, dann hinterlässt diese Entnahme nicht nur im physischen Körper eine Lücke, sondern parallel dazu auch im ätherischen Körper. Es wird dort die Information abgespeichert: «kein Herz vorhanden». Nach dem Tod des Menschen bleibt diese Information im Ätherkörper gespeichert, und so reist die Seele mit der Information «kein Herz vorhanden» in ihre nächste Inkarnation. Wenn dann gemäß dem Bauplan des Ätherkörpers ein neuer physischer Körper gebildet wird, so wird aufgrund dieser abgespeicherten Information der neue Körper kein Herz entwickeln, denn die Information, die energetisch an die Zellen weitergegeben wird, lautet ja: «kein Herz vorhanden». Dies ist einer der möglichen Gründe dafür, warum Kinder manchmal ohne ein bestimmtes Organ zur Welt kommen.

Der vierte Aspekt schließlich ist der Aspekt der Weiterreise zum Licht. Gemäß unserem Seelenplan inkarnieren wir ja in bestimmte menschliche Lebensumstände, um hier gewisse Erfahrungen zu sammeln und gewisse Erlebnisse zu absolvieren, bevor wir anschließend weiterreisen auf unserem Weg zurück zum göttlichen Licht. In jeder Inkarnation gibt es für uns dabei bestimmte Aufgaben zu erfüllen, und wenn sie im Idealfall alle erfüllt sind, dann sind wir frei, um unsere nächsten Schritte zu gehen. Wenn wir sterben, sind wir aufgefordert, unser Bewusstsein von der physischen Ebene zu lösen, das heißt unseren toten Körper zu verlassen und ihn auch dankbar für seine geleisteten Dienste vollständig loszulassen. Dann sind wir frei von der jetzt beendeten Inkarnation und bereit für die Weiterreise. Dies ist der Normalfall.
Im Falle einer Organspende jedoch lebt das gespendete Organ in einem anderen physischen Körper noch weiter, so dass der Spender sich nicht vollständig verabschieden kann. So neigt er dazu, sich auch nach seinem Tode weiterhin in der Nähe des Empfängers aufzuhalten, da dort ja gefühlt noch ein Teil seiner selbst weiterlebt. Dieses Gefühl wird ihn an der Weiterreise zum Licht hindern, und er wird erdgebunden bleiben. Dieser Zustand ist so, als würde der Spender eine weitere, fremde Inkarnation mitleben, obwohl seine eigentliche Inkarnation bereits beendet ist. Erst wenn irgendwann das transplantierte Organ nicht mehr funktioniert, genau gesagt, wenn der Empfänger ebenfalls stirbt und seinen Körper verlässt, erst dann kann die energetische Verhaftung an das Organ aufgelöst werden, und die Seele des Organspenders kann endlich gehen.<<

Christina von Dreien

 

 

 

 

16. 2.. 2020

 

Remote-Viewer betrachten den Mars

 

Hier lesen:

Leben auf dem Mars

 

 

 

 

14. 3. 2020

 

Coronavirus - 1

 

Heute war bei Facebook dieses Statement zu lesen:

 

Die Corona-Hysterie eignet sich perfekt dafür, um Bürgerrechte einzuschränken oder ganz abzuschaffen.

 

Corona macht möglich, dass sich Menschen freiwillig unter Quarantäne, was nichts anderes als eine andere Form von Haft ist, stellen lassen.

 

Corona macht möglich, dass wir uns an verstärkte Polizei- und Militärpräsenz auf unseren Straßen gewöhnen.

 

Corona macht möglich, dass sich Menschen nicht mehr versammeln dürfen oder wollen. Einschränkung der Versammlungsfreiheit (Frankreichs Gelbwesten erlahmen!)

 

Corona macht möglich, dass Menschen gegen ihren Willen geimpft und zugleich verchipt werden können. Die verfassungsrechtliche >>körperliche Unversehrtheit eines Menschenlebens<< ist dann passé.

 

Corona macht möglich, Bargeld unter dem Vorwand der Ansteckung abzuschaffen.

 

Corona macht, zwecks Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung, die totale Überwachung möglich.

 

Corona ist das perfekte Alibi für den Zusammenbruch des Finanzsystems. Somit bleiben die wirklichen Gründe und wahren Verursacher im Hintergrund.

 

Corona lenkt womöglich davon ab, dass die Menschen in Wuhan an der Strahlung von 5G erkrankt und gestorben sind, nicht aber am Virus. Denn in Wuhan ist 5G seit Herbst 2019 vollständig ausgerollt und in Betrieb. Wurde Corona erfunden, um von der Belastung durch 5G abzulenken?

 

Der Corona-Virus erzeugt Angst. Diese Angst ist ansteckender als der Virus. Und das scheint gewollt, denn hat der Mensch erst Angst, dann lässt er alles mit sich geschehen und sich alles einreden.

 

Eine Kommentatorin stellte ein interessantes Foto dazu:

 

 

* * * * * * * *

 

15. 3. 2020

 

Coronavirus - 2

 

Tanja Matthöfer schreibt zum Thema >>Coronavirus<< in ihrem BLOG.

 

 

* * * * * * * *

 

17. 3. 2020

 

Coronavirus - 3

 

Zufallsfund auf Facebook:

 

ES KÖNNTE SEIN.....

 

Es könnte sein, dass in Italiens Häfen die Schiffe für die nächste Zeit brach liegen, ... es kann aber auch sein, dass sich Delfine und andere Meereslebewesen endlich ihren natürlichen Lebensraum zurückzuholen dürfen. Delfine werden in Italiens Häfen gesichtet, die Fische schwimmen wieder in Venedigs Kanälen!

 

Es könnte sein, dass sich Menschen in ihren Häusern und Wohnungen eingesperrt fühlen,
... es kann aber auch sein, dass sie endlich wieder miteinander singen, sich gegenseitig helfen und seit langem wieder ein Gemeinschaftsgefühl erleben. Menschen singen miteinander!!! Das berührt mich zutiefst!

 

Es könnte sein, dass die Einschränkung des Flugverkehrs für viele eine Freiheitsberaubung bedeutet und berufliche Einschränkungen mit sich bringt,... es kann aber auch sein, dass die Erde aufatmet, der Himmel an Farbenkraft gewinnt und Kinder in China zum ersten Mal in ihrem Leben den blauen Himmel erblicken. Sieh dir heute selbst den Himmel an, wie ruhig und blau er geworden ist!

 

Es könnte sein, dass die Schließung von Kindergärten und Schulen für viele Eltern eine immense Herausforderung bedeutet,...es kann aber auch sein, dass viele Kinder seit langem die Chance bekommen, endlich selbst kreativ zu werden, selbstbestimmter zu handeln und langsamer zu machen. Und auch Eltern ihre Kinder auf einer neuen Ebene kennenlernen dürfen.

 

Es könnte sein, dass unsere Wirtschaft einen ungeheuren Schaden erleidet,... es kann aber auch sein, dass wir endlich erkennen, was wirklich wichtig ist in unserem Leben und dass ständiges Wachstum eine absurde Idee der Konsumgesellschaft ist. Wir sind zu Marionetten der Wirtschaft geworden. Es wurde Zeit zu spüren, wie wenig wir eigentlich tatsächlich brauchen.

 

Es könnte sein, dass dich das auf irgendeine Art und Weise überfordert, ... es kann aber auch sein, dass du spürst, dass in dieser Krise die Chance für einen längst überfälligen Wandel liegt,
- der die Erde aufatmen lässt,
- die Kinder mit längst vergessenen Werten in Kontakt bringt,
- unsere Gesellschaft enorm entschleunigt,
- die Geburtsstunde für eine neue Form des Miteinanders sein kann,
- der Müllberge zumindest einmal für die nächsten Wochen reduziert,
- und uns zeigt, wie schnell die Erde bereit ist, ihre Regeneration einzuläuten, wenn wir Menschen Rücksicht auf sie nehmen und sie wieder atmen lassen.

 

Wir werden wachgerüttelt, weil wir nicht bereit waren es selbst zu tun. Denn es geht um unsere Zukunft. Es geht um die Zukunft unserer Kinder!!!

 

Gesehen, für gut befunden und geklaut.

 

Mein ganz herzliches Dankeschön für diesen emotionalen, berührenden, wachrüttelnden und sagenhaft schönen Text an den/ die Verfasser/ in!

 

 

 

 

7. 4. 2020

 

Credo Vusamazulu Mutwa: Hoher Sangoma Afrikas verstorben

 

Credo Mutwa ist im Alter von 99 Jahren verstorben. Einen sehr interessanten Artikel dazu findet man hier.