Sterngeboren - Sternenmenschen - Sternensaat

star people


Assiras Website

Inhaltsverzeichnis

home

 

     

Impressum

 

 

 

 

Gesundheit - Literatur


 

Die Krankheitserfinder

von Jörg Blech

S. Fischer Verlag

 

Der Autor legt dar, wie eine omnipotente Pharmaindustrie durch ihre Machenschaften versucht, Gesunde zu Kranken zu stempeln, um sich immer neue Märkte zu erschließen. Dass die Industrie, Pharmavertreter, Medien, Ärzteschaft, Gremien, Verbände, Marketingfirmen in dem hier geschilderten Ausmaß miteinander verfilzt sind, war mir vor der Lektüre des Buches so nicht bewusst.

Im ersten Drittel ist das Buch ein bisschen dröge, doch dann wird es spannend, für mich fast wie ein Krimi. Zum Schluss gewinnt das Buch mehr und mehr an Esprit. Einige witzige Formulierungen brachten mich lauthals zum Lachen, obwohl das Thema so betrüblich ist.

>>Lesen Sie dieses Buch, bevor sie zum Arzt gehen!<< steht auf dem Schutzumschlag, und diesen Rat kann man nur unterstreichen.

 


 

Ein medizinischer Insider packt aus

von Prof. Dr. Peter Yoda

SENSEI Verlag

 

Yoda aus Star Wars? Sorry, ich muss euch enttäuschen, es geht nicht um Yoda aus Star Wars. Es geht >>nur<< um das bahnbrechende Buch, welches Prof. Dr. Peter Yoda geschrieben hat.

Wenn ihr mal richtig hinter die Kulissen schauen wollt, dann lest dieses Buch! Aber bitte nur, wenn ihr starke Nerven habt! Mir jedenfalls hat sich der Magen herumgedreht, auch wenn ich vieles von dem, was in dem Buch steht, schon wusste oder zumindest ahnte. Aber der Autor bringt es halt richtig auf den Punkt. Manche, denen ich einiges aus dem Buch erzählte, sind regelrecht im Sechseck gesprungen und haben dann beschlossen, dass sie >>davon<< nichts wissen wollen. Ich will's aber wissen, auch wenn's schmerzlich ist. Und ich denke, jeder Sternenmensch sollte sich mit diesen Themen beschäftigen.

 

Einige Key-Words aus dem Inhalt: Die Macht der Schulmedizin - Krebs - Gelddruckmaschinerien - Margarine - das System - Chemotherapie und Transfettsäuren - Angst -  - Pharmaindustrie - die 40er Studien - weltweite Kontrollsysteme

 

Das irrwitzigste Thema in Yodas Buch ist die Story von Timothy Balden und dem Perpetuum Mobile. In diesem Zusammenhang ist das Perpetuum Mobile ein System, das nach seiner Installation quasi von selber läuft und wie eine gigantische Gelddruckmaschinerie Unsummen in die Taschen seines Auftraggebers schaufelt.

 

>>Prof. Dr. Peter Yoda<< ist übrigens das Pseudonym von Lothar Hirneise (geb. 1961), ehemals Krankenpfleger (Psychiatrie des Landeskrankenhaus Winnenden), Buchautor und Geschäftsmann.

Ein Schwerpunkt der Interessen von Hirneise sind Beratungstätigkeiten für Krebspatienten. Ende 1997 gründete er einen Verein namens >>Menschen gegen Krebs (MGK)<< und war dessen Präsident bis zur Umbenennung. in >>Krebs 21<<. Außerdem betreibt Hirneise das >>Deutsche Ganzheitliche Krebszentrum (DGK)<< in Buoch Remshalden bei Stuttgart. Hirneise betrachtet Krebs als Folge von Stress und einer Störung der Energieproduktion in den Mitochondrien, entsprechend wird in seinem Krebszentrum nach alternativmedizinischen Prinzipien behandelt. Eine zusätzliche Rolle spielen u. a. das NLP-Verfahren >>MindStore<< und die spagyrische Clustermedizin.

Früher konnte man das Buch als PDF aus dem Internet herunterladen. Inzwischen ist das Dokument leider verschwunden. Zu brisant?