Sterngeboren - Sternenmenschen - Sternensaat

star people


Website von Sternenmenschen für Sternenmenschen

Inhaltsverzeichnis

home

 

     

Impressum

 

 

 

Meditation nach Osho - Sich ausdehnen


 

Die folgende Geistreise wurde von einer Osho-Meditation abgeleitet, Sie ist den Sternenmenschen quasi auf den Leib geschrieben. Außerdem eignet sie sich ganz hervorragend, um für eine Weile den eigenen Standpunkt vollkommen zu verrücken und Abstand zu sich selbst zu gewinnen. Dadurch wirst du anschließend deine alltäglichen Belange aus einer veränderten Perspektive wahrnehmen und deinen Problemen nicht mehr soviel Bedeutung beimessen, dich weniger wichtig nehmen und sogar über dich selbst lachen.

 

  • Lege dich hin oder nimm eine sitzende Meditationshaltung ein und entspanne dich. Konzentriere deine ganze Aufmerksamkeit auf deinen physischen Körper. Beginne bei den Füßen und wandere mit deinem Bewusstsein langsam nach oben. Bist du beim Scheitelchakra angekommen, dann verweile dort einen Augenblick in Ruhe und nimm dich anschließend noch einmal im Ganzen wahr. Erinnere dich daran, dass dein Körper von einem feinstofflichen Energiefeld, der Aura, umgeben ist. Versuche zunächst deinen Ätherkörper zu erspüren, der deinen physischen Körper im Abstand von einigen Zentimetern umgibt. Dehne dein Bewusstsein in den Ätherkörper aus.

  • Dehne dein Bewusstsein immer weiter aus, bis es den Emotionalkörper, den Mentalkörper, den Lichtkörper und schließlich deine ganze Aura erfüllt.

  • Nun lass dein Bewusstsein langsam größer und größer werden, bis es die Wände deines Zimmers erreicht. Du hast jetzt das Gefühl, dass du so groß bist wie dein Zimmer, und dass dein physischer Körper mit seiner Aura in dir drinnen ist. Jetzt beginne mit deinem Bewusstsein, die Zimmerwände zu durchdringen ... und gehe dann noch ein Stück weiter ... und weiter ..., bis dein Bewusstsein so groß geworden bist, dass du das Gefühl hast, es wäre größer als dein Haus, und dass dein Haus in dir drinnen ist.

  • Dehne dein Bewusstsein weiter und weiter aus, zunächst über deine Straße und die umliegenden Straßen . Lass es erst so groß werden wie deinen Stadtteil, und lass es schließlich wachsen bis zur Stadtgrenze. Dein Bewusstsein ist jetzt so groß wie die ganze Stadt, und du hast das Gefühl, dass die ganze Stadt in dir drinnen ist.

  • Fahre so fort, - dehne dein Bewusstsein aus über das ganze Land, über den ganzen Kontinent, in dem du lebst, über die ganze Erde, bis du das Gefühl hast, dass die ganze Erde in dir drinnen ist.

  • Dehne dein Bewusstsein immer weiter aus, über das ganze Sonnensystem. Indem du das tust, wird die Erde in dir immer kleiner. Du siehst jetzt den Mond in dir, die Sonne und die Planeten des Sonnensystems. Dein Bewusstsein ist größer und größer geworden, und du hast das Gefühl, dass das Sonnensystem in dir drinnen ist.

  • Lass dein Bewusstsein größer werden ... und größer ... , bis es sich über den ganzen Kosmos ausgedehnt hat, und du das Gefühl hast, dass der ganze Kosmos in dir drinnen ist.

  • In diesem Moment wirst du spüren, dass dein Bewusstsein eine Art Schwelle überschritten hat und in eine andere Sphäre eingetreten ist. Verweile dort.

  • Reise langsam genauso wieder zurück, wie du gekommen bist. Zuerst taucht das Universum in dir wieder auf, dann das Sonnensystem, die Planeten des Sonnensystems, Sonne, Mond, Erde. Die Erde in dir wird größer und größer, bis dein Kontinent erscheint. Der Kontinent in dir wird größer und größer, dein Land taucht auf. Es folgen deine Stadt, dein Stadtteil, deine Straße, dein Haus. Dein Haus zieht dich wie magisch an. Du dringst ein in dein Haus, in dein Zimmer, in deinen Körper, der noch immer wohlbehalten in diesem Zimmer sitzt oder liegt.

 

Diese Meditation ist sehr intensiv! Deshalb solltest du unbedingt klarstellen, dass du auf keinen Fall gestört wirst! Vielleicht möchtest du dich auch vorher mit deinem Hohen Selbst verbinden. Abschließend gönne dir eine längere Zeit der Ruhe.

 


Die Durchführung aller Meditationen auf dieser Website erfolgt auf eigene Verantwortung!